Team.jpg

Gar nicht so einfach, die Sache mit dem Recht.

Deshalb will es das Gesetz, dass Sie sich in wichtigen Angelegenheiten von einem Notar beraten lassen. Die Beurkundung beim Notar bietet einen wichtigen Schutz für alle Beteiligten. Besonders, wenn Sie unerfahren sind. Zumal der Notar schon von Gesetzes wegen verpflichtet ist, die Wünsche aller Parteien zu erforschen und ihre Interessen zu wahren. Deshalb fungiert er dort, wo Interessensgegensätze aufeinanderprallen, auch schon mal als Mittler. Lassen Sie sich also ruhig von Ihrem Notar bei allen wichtigen Rechtsschritten beraten. Nicht nur, wenn es der Gesetzgeber vorschreibt.

Beraten ist gut. Beurkunden ist besser.

Alles was Recht ist, die Urkunde des Notars hilft Ihnen. Ob es um Ihre privaten Angelegenheiten geht oder um geschäftliche Vereinbarungen. Abmachungen gut und schön. Doch was beim Notar beurkundet worden ist, kann Ihnen so schnell niemand streitig machen.
Diese Sicherheit werden Sie nicht nur im Geschäftsleben zu schätzen wissen, sondern auch in Ihrer Familie. Klare Verhältnisse in Sachen Ehe und Erbangelegenheiten sind mindestens genauso wichtig, wie Vereinbarungen zwischen Geschäftsleuten.

Worum es auch immer geht, der Notar berät Sie umfassend und neutral. Dabei zeigt er Alternativen auf, schlägt Lösungen vor und entwirft die nötigen Erklärungen und Verträge für Sie.